Skip Bo Spielanleitung – einfach und verständlich in 1 Minute erklärt (2024)

Vor lauter Kartenstapel das Spiel nicht verstehen? Den Eindruck kann Skip Bo im ersten Moment erwecken. Doch keine Sorge: Die Spielregeln für das beliebte Kartenspiel sind schnell und einfach erklärt – es sieht nämlich komplizierter aus, als es ist!

01.01.2023, 14:06 Uhr

Wir erklären Dir kurz und knapp, aber dennoch ausführlich, wie Skip Bo gespielt wird und wie die Regeln sind. Du fragst dich, wie Regeln sind und was das Ziel des Spiels ist? Dann lies dir einfach unsere kurze Spielanleitung durch und spiele deine erste Runde Skip Bo. Na dann – viel Spaß!

Spielanleitung Skip Bo: Was braucht man für das Spiel Skip Bo?

Für das Kartenspiel braucht ihr Folgendes:

  • 2 bis 6 Spieler ab 7 Jahren
  • 144 Karten (12 Sätze mit den Zahlen 1-12)
  • 18 Skip Bo Karten
  • Ca. 30 Minuten Zeit (oder mehr, siehe „Spiele Skip Bo mal anders – Varianten des Spiels“).

Skip Bo – die Spielregeln für das beliebte Kartenspiel

Spielregeln können lang und kompliziert sein. Die Regeln von Skip Bo aber nicht. Wir erklären Dir das Spiel und seine Regeln schnell und unkompliziert mit unserer Spielanleitung:

  • Das Spiel geht im Uhrzeigersinn. Heißt, dass der Spieler, der links vom Kartengeber sitzt, anfängt.
  • Als Erstes werden fünf Karten vom Kartenstock gezogen und auf die Hand genommen. Mit diesen fünf Handkarten muss der Spieler nun versuchen, die jeweils oberste Karte von seinem Kartenstapel loszuwerden.
  • Dazu werden bis zu vier Ablagestapel gebildet. Diese müssen immer mit der Kartennummer 1 beginnen. Anschließend werden alle Karten jeweils in der Reihenfolge von 1 bis 12 auf dem Ablegestapel abgelegt werden. Der Stapel, auf den eine 12 gelegt wurde, wird aus dem Spiel genommen. Somit wird Platz für einen neuen Ablagestapel gemacht.
  • Wurde die oberste Karte von dem Spielerstapel abgelegt, wird direkt die nächste aufgedeckt.
  • Du kannst so lange Karten ablegen, wie du möchtest und kannst. Wenn du zum Beispiel eine 1 von deinem Stapel abgelegt hast und darunter befindet sich nochmals eine 1, kannst du mit ihr einen neuen Ablegestapel bilden.
  • Falls Du deine fünf Spielkarten aus der Hand abgelegt hast, aber noch weiterspielen kannst, darfst Du fünf weitere Karten vom Kartenstock ziehen.
  • Wenn Du keine Karten mehr ablegen kannst oder willst, legst Du eine von Deinen übrigen Handkarten auf einen Hilfsstapel. Damit beendest Du Deinen Zug und der nächste Spieler ist an der Reihe. Für die Hilfsstapel gilt keine Reihenfolge.
  • Ist der Kartenstock im Verlauf des Spiels aufgebraucht, werden die zur Seite gelegten Ablagestapel gemischt und in die Mitte des Tisches gelegt.

Ziel des Spiels ist es, als erster seinen Spielerstapel abzulegen. Das bedeutet: Gewonnen hat der Spieler, der als Erstes alle Karten aus dem eigenen Spielkartenstapel ablegen konnte. Die Karten die noch auf der Hand sind oder im Hilfsstapel liegen, spielen dabei keine Rolle.

Skip Bo Spielregeln: Bevor das Spiel losgeht:

Bevor Ihr mit Skip Bo loslegt, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten:

Den Kartengeber bestimmen

Als Erstes werden die Karten gemischt. Anschließend decken alle Spieler eine Karte auf. Kartengeber ist die Person, die die höchste Karte aufgedeckt hat. Skip Bo-Karten zählen hier nicht. Falls Du eine Skip Bo-Karte aufgedeckt hast, deckst Du eine weitere auf.

Skip Bo: Karten austeilen

Die Karten werden nochmals vom Kartengeber gemischt und wie folgt ausgeteilt:

  • Bei zwei bis vier Spielern erhält jeder 30 Karten, bei fünf bis sechs Spielern jeder 20 Karten. Die Karten dürfen nicht angeschaut werden.
  • Die übrigen Karten werden verdeckt in der Mitte des Tisches abgelegt.
  • Jeder Spieler legt seine Karten verdeckt als Stapel vor sich ab. Die oberste Karte wird abgehoben und aufgedeckt.

Spielanleitung: Die verschiedenen Kartenstapel bei Skip Bo:

Wie du gerade erfahren hast, gibt es bei Skip Bo verschiedene Stapel. Hier noch mal ein kleiner Überblick:

  • Handkarten: Am Anfang jeder Runde werden fünf Karten gezogen. Sie helfen Dir dabei, die Karten aus dem Spielerstapel abzulegen.
  • Kartenstapel: Der Kartenstapel liegt in der Mitte des Tisches und wird aus den übrigen Karten gebildet. Von hier werden die fünf Handkarten gezogen.
  • Spielerstapel: Die ausgeteilten Karten liegen unangesehen und verdeckt vor Dir. Lediglich die oberste wird aufgedeckt.
  • Ablagestapel: Der Ablagestapel oder auch Ablegestapel fängt mit einer Karte mit der Nummer 1 und endet mit der Nummer 12. Du kannst den Stapel auch mit einer Skip Bo-Karte beginnen oder sie jederzeit anstelle einer anderen Nummer ablegen. Du kannst bis zu vier Ablegestapel bilden. Ist ein Stapel komplett, wird er zur Seite gelegt, um Platz für einen neuen zu machen.
  • Hilfsstapel: Wenn Du keine Karten mehr ablegen kannst oder möchtest, legst Du eine von Deinen Handkarten auf den Hilfsstapel. Es besteht keine Reihenfolge für die abgelegten Karten. Von hier kannst Du im Spielverlauf eine Karte ziehen, wenn Du sie brauchst. Allerdings darf nur die oberste verwendet werden. Du kannst bis zu vier Hilfsstapel bilden.

Skip Bo Spielregeln – der Joker

Nebst den regulären Spielkarten, die von 1 bis 12 nummeriert sind, gibt es auch noch die sogenannte Skip Bo-Karte: Auf ihr steht keine Zahl, sondern der Name von dem Spiel – Skip Bo. Sie ist der Joker und kann statt jeder beliebigen Zahl gelegt werden. Mit ihr kann auch ein Ablagestapel begonnen werden.

Spiele Skip Bo mal anders – Varianten des Spiels

Damit bei Skip Bo keine Langeweile aufkommt, gibt es verschiedene Spielvarianten:

Mehr Möglichkeiten als Team – die Regeln

Für etwas mehr Abwechslung spiele Skip Bo doch als Team. Dazu bilden immer zwei Mitspieler ein Team. Die Regeln bleiben die gleichen. Allerdings spielst du in dieser Variante nicht nur mit Deinen Karten, sondern auch mit den Hand-, Hilfs- oder Spielerstapelkarten von deinem Mitspieler aus deinem Team.Allerdings ist dennoch immer lediglich ein Spieler an der Reihe. Du darfst deinem Teampartner zwar Tipps geben, kassierst dann aber zwei Strafkarten aus dem Kartenstock. Diese kommen auf Deinen Spielerstapel.Gewonnen hat das Team, das als Erstes die Spielerstapel von beiden Teammitgliedern ablegen konnte.

Längere Spieldauer durch erhöhte Punktezahl

Dir ist das Spiel zu kurz? Dann spiele es länger! Um die Spielzeit zu verlängern, kannst du die Anzahl der Spielrunden erhöhen. Dazu wird nach Punkten gespielt:Wer eine Runde gewinnt, bekommt 25 Punkte. Für jede Karte aus dem Spielerstapel der anderen Spieler erhält der Gewinner nochmals 5 Punkte. Das Spiel hat der Spieler gewonnen, der als Erstes 500 Punkte gesammelt hat.

Skip Bo – Spaß für alle

Kartenspiele sind beliebt. Dazu gehört auch Skip Bo. Seit Generationen wird das Kartenspiel gerne gespielt. Falls Du das Spiel vorher noch nie gespielt oder die Regeln vergessen hast, konnte Dir unsere Anleitung hoffentlich weiterhelfen.Welche anderen Spiele spielst Du auch noch gerne? Spielst du lieber gegen andere Mitspieler oder bevorzugst du Spiele, die du alleine spielen kannst? Oder gibt es ein Spiel, welches du in deiner Kindheit gerne und oft gespielt hast und vielleicht immer noch gerne spielst? Du und deine Freunde wollt zusammen ein Spiel spielen, doch ihr kennt unterschiedliche Spielregeln dafür? Dann stöbert doch mal nach ein paar weiteren Spielanleitungen, vielleicht könnt ihr euch so auf manche Regeln einigen.

Skip Bo Spielanleitung – einfach und verständlich in 1 Minute erklärt (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Terence Hammes MD

Last Updated:

Views: 5467

Rating: 4.9 / 5 (49 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terence Hammes MD

Birthday: 1992-04-11

Address: Suite 408 9446 Mercy Mews, West Roxie, CT 04904

Phone: +50312511349175

Job: Product Consulting Liaison

Hobby: Jogging, Motor sports, Nordic skating, Jigsaw puzzles, Bird watching, Nordic skating, Sculpting

Introduction: My name is Terence Hammes MD, I am a inexpensive, energetic, jolly, faithful, cheerful, proud, rich person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.